Theater-Schauspieler

Obwohl das Fernsehen und Kino die Welt der Unterhaltung und im Zuge dessen auch den Beruf des Schauspielers im vergangenen Jahrhundert grundlegend verändert haben, gibt es auch heute noch zahlreiche Theater-Schauspieler. Theater und Schauspielhäuser erfreuen sich trotz verschiedenster Innovationen nach wie vor enormer Beliebtheit und bilden in den Städten und Gemeinden noch immer das Zentrum des kulturellen Lebens.

Im Gegensatz zu Kino- oder Fernsehproduktionen existiert im Theater aber keine Möglichkeit, eine Szene zu wiederholen, schließlich wird das Stück live vor Publikum aufgeführt. Folglich muss sich ein Theater-Schauspieler sorgfältig auf seine Rolle vorbereiten und zusätzlich zu den eigentlichen Vorstellungen ebenfalls an verschiedenen Proben teilnehmen.

Anspruchsvolle Ausbildung für eine anspruchsvolle Tätigkeit

Der Beruf des Theater-Schauspielers ist aus vielerlei Hinsicht äußerst anspruchsvoll, denn man muss stets den kompletten Text auswendig können, darf seinen Einsatz nicht verpassen und muss zudem in der Lage sein, mit Stress und Lampenfieber umzugehen. Im Vergleich dazu erhält der Film-Schauspieler immer wieder Anweisungen vom Regisseur und wiederholt eine Szene bis zur absoluten Perfektion. Auf den ersten Blick erscheint der Beruf des Theater-Schauspielers so recht stressig und vielleicht sogar abschreckend, doch der Beifall des Publikums macht das Lampenfieber schnell wieder vergessen und stellt die Bestätigung dar, die sich jeder Schauspieler so sehnlich wünscht. Wer einmal als Theater-Schauspieler auf der Bühne gestanden hat, wird dies ebenso empfinden und endlich nachvollziehen können, warum die Theater-Bühne als Bretter, die die Welt bedeuten, bezeichnet wird.

Weiterführende Informationen: