Staatliche Schauspielschulen

Wer den Beruf des Schauspielers ergreifen möchte, kann zwar auch ohne vorherige Ausbildung versuchen, Rollen zu ergattern, sollte aber dennoch den Besuch einer Schauspielschule in Erwägung ziehen. Im Rahmen einer solchen schulischen Ausbildung erlernt man die Grundlagen des Schauspielens und erhält darüber hinaus einen tiefer gehenden Einblick in die harte Medien-Branche. Auch als Schauspieler sollte man sich also nicht ausschließlich auf sein Talent verlassen, sondern zusätzlich auch entsprechende Fachkenntnisse erwerben. An der Schauspielschule legt man demnach den Grundstein für eine Karriere am Theater oder beim Film und erlernt den Beruf des Schauspielers von Grund auf.

Bafög für staaatliche Schauspiel-Ausbildung

Hierzulande existieren einige staatliche Schauspielschulen, die sich in öffentlicher Trägerschaft befinden und enormer Popularität erfreuen. Im Vergleich zu entsprechenden Privatschulen erweisen sich staatliche Schauspielschulen in der Regel als deutlich günstiger, da sie sich nicht ausschließlich durch die Gebühren ihrer Schüler finanzieren. Somit ist es nicht verwunderlich, dass die große Mehrheit der angehenden Schauspieler staatliche Schauspielschulen bevorzugt. Schließlich spielen die finanziellen Aspekte bei der Wahl einer Schule stets eine zentrale Rolle. Zudem sind staatliche Schauspielschulen Bafög-akkreditiert, wodurch die Schüler eine Förderung durch den Staat erhalten, sofern sie einige Voraussetzungen erfüllen.

Wer nun glaubt staatliche Schauspielschulen sind lediglich preiswerte Alternativen zu renommierten, privaten Schulen, irrt sich gewaltig, denn auch viele staatliche Schulen verfügen über einen hervorragenden Ruf und bieten eine qualitativ äußerst hochwertige Ausbildung zum Schauspieler.

Weiterführende Informationen: