Casting

Seit einigen Jahren bestimmen Casting-Shows zunehmend die internationale Fernseh-Landschaft. So werden mittlerweile Sänger, Models oder auch ganze Bands im TV gecastet, sodass Castings für die meisten Menschen den Eindruck eines aktuellen Trends erwecken. Dem ist aber nicht so, denn Castings werden praktisch seit Beginn des Films praktiziert, wobei diese stets hinter verschlossenen Türen stattfanden.

Hinter dem englischsprachigen Begriff Casting verbirgt sich die Auswahl von Künstlern für eine bestimmte Veranstaltung, wie zum Beispiel den Dreh eines Werbespots, Fotoaufnahmen für einen Katalog oder auch Theater-Inszenierungen. Im Bereich der Film- und Fernsehproduktionen dient ein Casting also zur Besetzung der einzelnen Rollen. Folglich gehört diese Art der Bewerbung zum beruflichen Alltag eines Schauspielers und ist für dessen Erfolg von enormer Bedeutung.

Bei vielen Castings mitmachen

Bei dem sogenannten Casting handelt es sich demnach also um eine Prozedur, die ein Schauspieler immer wieder über sich ergehen lassen muss, um eine Rolle in einer Fernseh-, Film- oder Theater-Produktion zu ergattern. Das eigentliche Vorsprechen wird häufig auch als Audition bezeichnet und für gewöhnlich vom Casting-Direktor durchgeführt, der sich ausschließlich mit der Besetzung der Rollen befasst. Im Zuge eines Castings muss ein Schauspieler also sein Können unter Beweis stellen und so überzeugen können. Darüber hinaus ist aber ebenfalls entscheidend, ob der jeweilige Schauspieler überhaupt zu der Rolle und dem Ensemble passt, sodass nicht allein die schauspielerischen Fähigkeiten ausschlaggebend sind.

Weiterführende Informationen: